Einen geeigneten Sparplan für Enkelkinder erstellen

Sparplan für Enkelkinder

Viele von uns fragen sich, wie man heute am besten für das Alter vorsorgen kann. Sicher ist, man kann gar nicht früh genug damit beginnen. Auch unsere Enkelkinder würden wir in diesen ungewissen Zeiten gerne abgesichert wissen, doch was ist eine gute Geldanlage für Enkel? Die Leitzinsen sind auf einem historischen Tiefstand und die Inflation knabbert an den spärlichen Zinserträgen. Das große Plus bei einem Sparplan für Enkelkinder ist die Zeit! Die Anlage auf einem Festgeldkonto über eine Laufzeit von 2 Jahren ist zur Zeit aber eher nicht sinnvoll. Sollten die Zinsen steigen, ist man aufgrund der Zinsbindung nicht flexibel. Das Tagesgeldkonto bietet zwar weniger Rendite, man kann aber auf Änderung schnell reagieren. Bausparen ist momentan aufgrund der verhältnismäßig hohen Abschlussgebühr und der niedrigen Verzinsung ein Minusgeschäft. Einige Banken bieten sogenannte Junior Depots an. Hier ist das Risiko, da es sich um eine Anlage in Wertpapieren handelt, aber höher. Dieses Risiko versuchen die anbietenden Finanzinstitute niedrig zu halten und investieren nur in risikoarme Wertpapiere. Sparen ist immer sinnvoll und wenn es nur das gute alte Sparschwein ist. Hier lernen die Kinder auf spielerische Weise den Vorteil des Sparens kennen und die Großeltern können die gezahlten Zinsen selber bestimmen. So kann in Ruhe ein langfristiger Sparplan für Enkelkinder entwickelt werden.

Angebote suchen lohnt sich

Wer richtig sparen will, sollte schon vor dem Einkauf recherchieren, wo es die besten Angebote gibt. Denn oft werden die gleichen Waren von verschiedenen Läden zu unterschiedlichen Preisen angeboten. Es ist richtig ärgerlich, wenn man nur aufgrund von mangelnden Informationen zu viel bezahlt. Wenn es um Dienstleistungen wie einen neuen Handyvertrag geht, können Preisvergleichsportale durchaus hilfreich sein. Bei diesen kann man in der Regel angeben, welche Aspekte des Vertrags am wichtigsten sind, zum Beispiel ob man lieber einen günstigen Vertrag abschließt oder mehr Wert auf schnelles mobiles Internet legt (am besten ist natürlich beides). Wenn man allerdings lieber in echten Läden einkaufen geht, sind diese Portale oft weniger hilfreich. Doch auch für örtliche Läden kann man online Angebote suchen, zum Beispiel auf Webseiten wie KaufDA.de. Diese Seite hilft beim Angebote suchen in der eigenen Stadt. Hierfür muss man einfach nur die eigene Postleitzahl eingeben und erhält sogleich eine Übersicht verschiedener Angebote und Aktionen. Das ist viel einfacher, als selber etliche Prospekte zu sammeln und durchzublättern.

angebote-suchen-kann-zu-grossen-ersparnissen-fu%cc%88hren

Beim Autokauf sparen

Autokauf: Preise sorgfältig vergleichen lohnt sich!

Auch von dem besten Freund des Deutschen, dem geliebten Automobil, muss man sich trennen, wenn die Zeit gekommen ist. Der Autokauf eines Neuwagens kann dann – jeweils vom Charakter des Käufers abhängig – ein wahres Abenteuer werden. Der Kauf im Internet kann sich leicht über Tage oder sogar Wochen hinziehen. Emotionen werden geweckt: mehr PS, schneller und noch sportlicher soll es bitte sein! Selten lässt sich dann der Schatzsucher von der Vernunft leiten. Verbrauch, Kofferraum Volumen und Garantie-Dauer sind dann nur noch Fremdwörter. Dabei kann man beim Autokauf im Internet echte Schnäppchen finden. Wenn Sie aber schon vor der Suche erst mal die wichtigsten Daten Ihres neuen Fahrzeugs definieren, dann wird die Suche viel einfacher und auch billiger. Wie viel Platz sollte der Waten bieten, welchen Verbrauch unterschreiten und welcher Preisrahmen ist realistisch? Jedes Fahrzeug, das in den Rahmen fällt, kann dann in die nähere Auswahl genommen werden. Moderne Suchmaschinen erlauben Ihnen, die Suchkriterien genau zu definieren. Selbst wenn Sie dann das Ergebnis angezeigt bekommen, können Sie dieses im Anschluss noch nach Ihren eigenen Wünschen sortieren. So lässt sich dann ganz einfach das beste Auto für ihren Zweck finden, ohne dass teurere Porsches und Ferraris verführerisch zwischen den Suchergebnissen aufblitzen und zu unüberlegten Käufen verleiten. Mit dem Ergebnis können Sie sich dann ruhig auf Ihr neues Fahrzeug konzentrieren und viel Geld sparen!

Bitcoin Erfinder

Der vermeintliche Bitcoin Erfinder: Craig Wright

Im Jahre 2008 veröffentlichte „Satoshi Nakamoto“ das dezentrale Zahlungssystem Bitcoin. Doch welche Person genau hinter dem Pseudonym des Bitcoin Erfinder steckt, blieb Jahre lang ein Mysterium. Dieses Mysterium könnte aber nun gelüftet sein: Vor wenigen Tagen gab sich der Australier Craig Wright als die Person hinter Satoshi Nakamoto bekannt. In einem Interview behauptete Wright, er sei der Kopf hinter Bitcoin. Allerdings – Craig Wright liefert keine Beweise , die dies belegen.

Darauf angesprochen begründet Wright dies damit, dass er weder Geld, noch Ruhm möchte, und von daher keinen Druck verspürt, irgend etwas beweisen zu müssen. Weiterhin sagte Wright, dass dieses Interview das einzige Mal sein werde, dass er sich der Öffentlichkeit preisgibt. „Ich möchte in Ruhe gelassen werden“, so meint er. Nach dem Interview starteten unzählige Diskussionen auf zahlreichen Internetplattformen, die sich um die Glaubwürdigkeit von Wrights Behauptung drehen. Der Umstand, dass es nach wie vor keine konkreten Anhaltspunkte gibt, lässt großen Freiraum für Spekulationen. Die Behauptungen reichen von „Er sagt die Wahrheit“ bis zu „armseeliger Wichtigtuer“. Ob beabsichtigt oder nicht, mit dieser vermeintlichen Enthüllung hat Craig Wright die Internetwelt in Aufruhr gebracht und hat mit seinem Interview weniger Klarheit, als viel mehr Verzerrung in das Mysterium der Identität Bitcoin Erfinder gebracht.

Last Minute Urlaub buchen: so sparen Sie Geld!

Last Minute Urlaub buchen und günstig genießen

Die meisten Urlauber planen ihre Reisen schon lange im Voraus. Neben der Hotel- und Flugbuchung muss sich schließlich um einiges gekümmert werden: am Arbeitsplatz Urlaub beantragen, das Urlaubsziel aussuchen und dann natürlich noch sichergehen, dass man die richtigen Sachen dabei hat. Allerdings kann so eine Reise sehr schnell sehr teuer werden, vor allem wenn die Reise ins nicht-EU Ausland gehen soll.

Deswegen setzen immer mehr deutsche Urlauber auf das Last Minute Urlaub buchen. Hier gilt das gleiche, wie bei Flügen: wer kurz vor der Abreise bucht, kann richtig viel Geld sparen. Fast jeder gängige deutsche Reiseanbieter hat solche Angebote, vor allem zur Sommerzeit. Zwar hat man beim Last Minute Urlaub buchen oft eine geringere Auswahl an Zielorten, aber ob man in Thailand oder in Malaysia den Strand genießt macht für die Meisten keinen großen Unterschied – vor allem nicht, wenn man dabei viel Geld spart.

Wer also für wenig Geld viel reisen will, sollte sich beim örtlichen Reisebüro oder bequem online zu den besten Last Minute Deals informieren.

2016: ein gutes Jahr für Sparfüchse?

AR-151219691.jpg&MaxW=505&ImageVersion=default&NCS_modified=20151214071619Neues Jahr, neues Glück. Auch 2016 hat das Potenzial für Sparfüchse wieder ein tolles Jahr zu werden. Vieles wird aber auch von der Entwicklung der Weltwirtschaft abhängen, die geraden jetzt zu Beginn des Jahres wieder einmal so unsicher wie seit langem nicht mehr erscheint.

Doch zumindest in Deutschland brummt die Wirtschaft weiterhin. Und trotz Krisen weltweit und in Europa wird sich das zumindest in den nächsten Monaten nicht auf einen Schlag wieder ändern. Und gute Wirtschaftsdaten erhöhen die Chancen auf günstige Preise und Schnäppchen hier und dort.

Vor allem an der Zapfsäule gibt es in diesem Jahr jedoch weiterhin die besten Nachrichten für Autofahrer. Der niedrige Ölpreis verspricht auch hier weiterhin günstige Preise für Benzin und Diesel. Die VW Krise erhöht zudem die Chancen günstige Modelle des deutschen Automobilherstellers zu erwerben, welcher um jeden Preis versuchen muss Kunden und verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen. Der günstige Ölpreis setzt zudem der E-Mobilität in Deutschland stark zu. Es ist also gut Möglich das die E-Wirtschaft und Politik an dieser Stelle neue Preis-Anreize setzen werden, um den Markt weiter am wachsen zu halten.

Noch ist es zu früh um konkrekte Aussagen, zu machen. Doch trotz Krisen können Sparfüchse optimistisch in das neue Jahr 2016 blicken.

Eventshopping

Die verschiedenen Anbieter im Internet stellen für viele Einzelhändler eine ernst zunehmende Konkurrenz dar. Der Einzelhandel ist daher um neue und vor allem innovative Konzepte bemüht.

Amazon, Ebay oder die vielen anderen Anbieter im Netz stellen eine Bedrohung für den Umsatz der Einzelhändler dar. Bequem von zu Hause aus eine Bestellung abzugeben ist doch viel einfacher, als durch ein Shoppingzentrum zu irren. Natürlich wehrt sich der Einzelhandel und versucht vor allem durch seinen Service zu punkten. Argumente, dass man sich die Ware im Einzelhandel vor Ort anschauen und probieren kann, zählen bei den einfachen Rücksendungen beim Onlinekauf fast nicht mehr.

Zur Weihnachtszeit zieht es aber trotz des großen Onlineangebots viele in die Stadt zu den Weihnachtsmärkten oder in Einkaufsläden. Woran liegt das? Es liegt vor allem an der Tatsache, das das Einkaufen zur Weihnachtszeit zu einem Erlebnis wird. Und genau da setzt der Einzelhandel auf ein neues Konzept, welches sich Eventshopping nennt.

Hollister

Hollister ist hier ein gutes Beispiel. Die Modemarke aus Amerika baut seine Shops wie Nachtclubs auf. Das Konzept hat Erfolg! Türsteher sind zwei Surfer in Bermudas. Vor allem die Mädels stehen oft geduldig in der Schlange, um einen Blick auf die süßen Jungs zu werfen. Die Disco-Atmosphäre zieht zudem junge und coole Typen in die Stores.

Smarte und innovative Marketingstrategien wie das Eventshopping haben Erfolg!

Lassen Sie sich nicht über den Tisch ziehen!

photoDie Praktik ist bekannt. Viele Hersteller ändern ohne ausdrückliche Kennzeichnung die Füllmenge ihrer Waren und bieten diese zum gleichen Preis wie vorher – mit ehemals mehr Inhalt – an.  Jüngst machte ein Fall Schlagzeilen, als die Drogeriekette dm Zahncreme von Colgate-Palmolive aus dem Sortiment nahm, da der Hersteller den Inhalt der Tube reduzierte, jedoch den alten Preis einfach beibehielt. Man kann streiten inwiefern dm in diesem Fall wirklich aus reinem Verbraucher- und Kundeninteresse handelte oder das ganze nur eine geschickte Marketingaktion war, vor allem um die eigenen Zahncremeprodukte gegenüber der Konkurrenz zu profilieren.

Die Lehre die aus diesem Beispielfall zu ziehen ist, ist dass zum bewussten Einkaufen nicht nur gehört, Produkte untereinander zu vergleichen. Mindestens ebenso wichtig ist es bei den Produkten, die man regelmäßig kauft, im Auge zu behalten wie sich Füllmenge und Preis im Verhältnis entwickeln. So lassen sich schnell versteckte Preiserhöhungen entdecken und im Zweifel Geld sparen, indem man diese Praktiken boykottiert, wenn Kunden bewusst hinters Licht geführt werden. Geld sparen beim Einkauf kann man nur, wenn man immer die Augen offen hält und Werbeversprechen und die bunten und ansprechenden Verpackungen, mit welchen die Hersteller ihre Ware präsentieren, mit Argwohn betrachtet.

Wir Verbraucher haben es in diesem Fall in der Hand. Mit ein wenig Aufmerksamkeit beim Einkauf lässt sich somit bares Geld sparen. Denn nicht immer werden die Supermärkte und Discounter den Weg von dm wählen und ihre Kunden über versteckte Preiserhöhungen informieren. Diese Aufgabe liegt ganz allein in unseren Händen.

 

 

Kostenlos Werben!

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit eine kostenlose Marketingstrategie durchzuführen. Das Erstellen einer Facebook Seite ist kostenlos, sowie die Erstellung eines Blogs. Natürlich dauert der Aufbau einer Fangruppe dann viel länger und kann viel arbeitsintensiver sein. Je nachdem über welche andere Mittel Sie verfügen (zum Beispiel einer großen Kundendatenbank), können Sie Ihren Facebook als aktiven Teil einer anderen Marketing Kampagne planen.

strategieDer Zeitaufwand, um dann effektiv mit ihrer Facebook Seite werben zu können, ist dann natürlich sehr viel größer. Bedenken Sie, dass der Einsatz von Anzeigen in Facebook auch mit kleinen Budget gemacht werden kann. Je besser Sie Ihre Anzeigen in Facebook Ads planen, desto kostengünstiger können Sie effektive Werbung machen.

Ideal ist es ihre Facebook Seite mit Ihrer bestehenden Webseite zu verbinden. Geben Sie Ihren Kunden die Möglichkeit ihre Facebook Seite zu finden und vergessen Sie nie keine Spam Aktionen zu verwenden, um Ihre Kunden nicht zu verärgern.

Facebook für die Nachbarschaft

Seit kurzem können Werbetreibende einen neuen Service von Facebook nutzen. Dabei handelt sich um die Local Awareness Ads. Dabei geht es um eine Werbeform, die den lokalen Bekanntheitsgrades eines Unternehmens verbessern soll. Im Prinzip ist es eine Form der digitalen Wurfsendungen für Haushalte im Umkreis eines Unternehmens. Das Ziel dieser Anzeigenform liegt hier in der Reichweite der Anzeigen und nicht auf den „Like“ Bewertungen.

Ein Unternehmen kann damit spezielle Angebote verbreiten und Kunden in der direkten Umgebung ansprechen. Dabei kann man die Kilometerzahlen im Umkreis definieren und hat dadurch einen sehr geringen Streuverlust. Die lokale Anzeigenkampagne kann kleinen und mittleren Unternehmen helfen, ihre Anzeigen erst in einem kleinen Umfeld auszuprobieren und dann Stück für Stück zu erweitern.

Sparen im Haushalt – Das Haushaltsbuch

Es ist der Klassiker wenn es darum geht im täglichen Alltag Geld zu sparen und gleichzeitig einen perfekten Überblick über seine Einnahmen und Ausgaben zu erhalten, das Haushaltsbuch. Egal ob ganz klassisch auf ein Blatt Paper bzw. in ein angelegtes Heft oder in der modernen Variante als Computerprogramm oder App – listet man einmal seine täglichen Ausgaben auf, zeigt sich ganz oft ungeahntes Optimierungs- und Sparpotential. Denn oft verliert man in der Vielzahl der kleinen Einzelposten den Überblick über die eigenen Ausgaben. Das muss nicht zwangsläufig in eine Überschuldung führen (wie in extremen Fällen, die immer wieder im Fernsehen beobachtet werden können). Aber wäre es nicht schön sich am Ende des Monats das ein oder andere Extra gönnen zu können, da aufgrund guten Haushaltens ein paar Groschen übrig geblieben sind?

1280px-Haushaltsbuch_1933

Inzwischen hat das Haushaltsbuch, welches bereits in der Antike nachgewiesen werden kann, auch die Entwicklung in die digitale Welt vollzogen. Zahlreiche Programme und Apps sollen das Auflisten der eigenen Ausgaben erleichtern. Die gute alte Excel-Tabelle scheint damit schließlich ausgedient zu haben. Eine einfache und Effektive Lösung stellt beispielsweise die App „MoneyControl“ dar, welches sowohl im Mac Appstore als auch für Android Systeme erhältlich ist. Die einfache und intuitive Bedienung macht das Ausfüllen zu einem Kinderspiel. Somit verlieren Sie garantiert nie mehr ihre Finanzen aus den Augen und finden die versteckten Möglichkeiten im täglichen Leben etwas zu sparen.