Lassen Sie sich nicht über den Tisch ziehen!

photoDie Praktik ist bekannt. Viele Hersteller ändern ohne ausdrückliche Kennzeichnung die Füllmenge ihrer Waren und bieten diese zum gleichen Preis wie vorher – mit ehemals mehr Inhalt – an.  Jüngst machte ein Fall Schlagzeilen, als die Drogeriekette dm Zahncreme von Colgate-Palmolive aus dem Sortiment nahm, da der Hersteller den Inhalt der Tube reduzierte, jedoch den alten Preis einfach beibehielt. Man kann streiten inwiefern dm in diesem Fall wirklich aus reinem Verbraucher- und Kundeninteresse handelte oder das ganze nur eine geschickte Marketingaktion war, vor allem um die eigenen Zahncremeprodukte gegenüber der Konkurrenz zu profilieren.

Die Lehre die aus diesem Beispielfall zu ziehen ist, ist dass zum bewussten Einkaufen nicht nur gehört, Produkte untereinander zu vergleichen. Mindestens ebenso wichtig ist es bei den Produkten, die man regelmäßig kauft, im Auge zu behalten wie sich Füllmenge und Preis im Verhältnis entwickeln. So lassen sich schnell versteckte Preiserhöhungen entdecken und im Zweifel Geld sparen, indem man diese Praktiken boykottiert, wenn Kunden bewusst hinters Licht geführt werden. Geld sparen beim Einkauf kann man nur, wenn man immer die Augen offen hält und Werbeversprechen und die bunten und ansprechenden Verpackungen, mit welchen die Hersteller ihre Ware präsentieren, mit Argwohn betrachtet.

Wir Verbraucher haben es in diesem Fall in der Hand. Mit ein wenig Aufmerksamkeit beim Einkauf lässt sich somit bares Geld sparen. Denn nicht immer werden die Supermärkte und Discounter den Weg von dm wählen und ihre Kunden über versteckte Preiserhöhungen informieren. Diese Aufgabe liegt ganz allein in unseren Händen.

 

 

Advertisements